Benutzerkonto erstellen
 
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Suche

Klassik Stiftung Weimar: Schiller-Museum Bauerbach



Öffnungszeiten: 1.3. - 31.10.
Di Mi Do Fr Sa So | 13:00 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erw. 3,50 € | erm. 2,50 € | Schüler (16-20 J.) 1,00 €
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei
Das Wohnhaus des Rittergutes Bauerbach bei Meiningen diente Friedrich Schiller nach seiner Flucht aus Stuttgart als Asyl. Henriette von Wolzogen, die Mutter eines ehemaligen Mitschülers, überließ Schiller vom 7. Dezember 1782 bis zum 24. Juli 1783 drei Räume des Obergeschosses. Neben verschiedenen Studien und dramatischen Plänen skizzierte Schiller hier erste Entwürfe zu »Don Carlos« und arbeitete an »Louise Millerin«, später »Kabale und Liebe« genannt, das er im Juli 1783 vollendete. Bereits 1847 erhielt der von Schiller als Arbeitszimmer genutzte Raum den Charakter einer kleinen privaten Gedenkstätte. Seit 1905 ist er der Öffentlichkeit ständig zugänglich. 1934 erwarb die Nationalstiftung »Schiller in Bauerbach« das Gutshaus aus Privathand und richtete es als Museum ein. 1995 wurde es von der Klassik Stiftung Weimar vollständig restauriert.
Seit 2005 wird in dem historischen Gebäude die Ausstellung »Schillers Flucht aus Stuttgart und Aufenthalt in Bauerbach | 22. September 1782 bis 24. Juli 1783« präsentiert. Ausgehend von Schillers sozialer und beruflicher Situation um 1780/82 werden seine Beweggründe zur Flucht aus Württemberg aufgezeigt und der Fluchtweg in Wort und Bild dokumentiert. Arbeits– und Lebenszeugnisse veranschaulichen Schillers Aufenthalt in Bauerbach.