Benutzerkonto erstellen
 
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zurück zur Suche

Wartburg Stiftung Eisenach



Eintritt: Palasführung und selbständige Besichtigung des Museums (Dauer ca. 1 Stunde): Erwachsene und Senioren 9,00 Euro | angemeldete Gruppen ab 25 Personen 8,00 Euro | Schwerbehinderte 7,00 Euro | Schüler und Studenten 5,00 Euro | Familienkarte 21,00 Euro | Einfache Besichtigung der Ausstellungen bzw. des Museum: Erwachsene 5,00 Euro | Schwerbehinderte 4,00 Euro | Schüler und Studenten 3,00 Euro | Reservierungen sind nur für Reisegruppen ab 25 Personen möglich. Stornierungen sind bis 10 Tage vor Führungstermin kostenfrei. Ermäßigungen können nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises in Anspruch genommen werden. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Aufgrund bestätigter Gemeinnützigkeit wird bei Eintrittskarten keine Mehrwertsteuer erhoben. | Fotoerlaubnis / Videoaufnahmen 5,00 Euro
Etwa 200 Meter über den Dächern der Stadt gelegen, birgt Eisenachs berühmtes Wahrzeichen mit seinem viergeschossigen Palas ein seltenes Kleinod romanischer Architektur und repräsentiert darüber hinaus eine über 900-jährige Geschichte.
Einen Anstoß zur Nutzung der Burg als Museum gab schon Goethe, indem er 1815 vorschlug, mittelalterliche Zeugnisse aus dem Schloß Blankenhain auszustellen. In Erinnerung des musealen Gedankens des großen Dichters legten letztlich die Großfürstin Maria Pawlowna und ihr Sohn Carl Alexander, der spätere Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, den Grundstock für eine europäisch geprägte Kunstkammer. Die Sammlungsschwerpunkte orientieren sich bis heute an den wichtigen Epochen der Wartburggeschichte, dem Hoch- und Spätmittelalter, der frühen Neuzeit und dem 19. Jahrhundert.
Das Museum der Wartburg befindet sich vor allem in den Räumen der Neuen Kemenate und der Dirnitz. Von dort gelangt der Besucher über einen mittelalterlichen Wehrgang in die Vogtei, in der die Lutherstube zu besichtigen ist. Im Museum erwarten den Besucher Schätze aus mittelalterlicher Zeit, wie ein gotisches Aquamanile, ein reich geschmücktes Reliquienkästchen oder der einzigartige Dürerschrank. Auch weltberühmte Werke Lucas Cranachs d. Ä. oder die Bestecksammlung des Freiherrn Gottfried von und zu Egloffstein können auf der Wartburg bewundert werden.