Benutzerkonto erstellen
 
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Leuchtkasten hinzufügen




Garnitur
Objektbezeichnung:Hausrat*
Weitere Objektbezeichung:Garnitur
Sachgruppe:Essen und Trinken
Hersteller:
Roschützer Porzellanfabrik
Herstellungsort:
Gera

Herstellungsdatum:um 1930
Anzahl:3
Maße:Teil (Kaffeekanne, Formnummer 3153 II E, Dekornummer A 2360): Höhe: 23 cm; Durchmesser: 19,2 cm
Teil (Zuckerdose, Formnummer 3153 II E, Dekornummer A 2360): Höhe: 14 cm; Durchmesser: 23 cm
Teil (Sahnegießer, Formnummer 3153 II E, Dekornummer A 2360): Höhe: 11 cm; Durchmesser: 10 cm
Material:Porzellan
Technik:gegossen (Keramische Techniken)
glasiert (eingefärbte Glasur(Elfenbein))
Aufglasurbemalung (Ätzgolddekoration)
Stil:Art Déco
Sammlung:Sammlung Porzellan
Services mit Elementen vergangener Kunststile waren in den 1930er Jahren für einen breiten Kundenkreis von großem Interesse und aus dem Produktionsprogramm, trotz der Hinwendung zu funktionalen Formen nicht wegzudenken.
Der dem Elfenbein ähnliche Farbton wurde durch Einfärbungen der Masse oder eine besondere Brennführung erreicht. Einfärbungen der Glasur führten zu analogen Farbeffekten. Zu den aufwändigsten und kompliziertesten Möglichkeiten der Veredelung gehören Ätzgolddekore, deren ästhetische Wirkung durch das partielle Verätzen des Motivs entsteht. Es wurde z.B. mittels Stahldruck und isolierenden Mitteln aufgebracht und mit der äußerst aggressiven Flusssäure nicht abgedeckte Flächen verätzt. Die tiefer liegenden Verätzungen blieben nach dem Aufbringen des Poliergoldes, dem Dekorbrand und dem anschließenden Polieren matt. Ähnliche Effekte werden durch die sogenannte Ätzgoldimitation erreicht, ebenfalls ein aufwändiges Verfahren.
In dieser Art wurden Geschenkartikel, wie Dosen, Vasen, Schalen, Sammeltassen und Zierteller, neben Gebrauchsgeschirr gefertigt.

Literatur:
Literaturauszug
Katalog "Porzellan aus den Sammlungen des Museums für Angewandte Kunst Gera" 2010
Katalog "Porzellan für jedermann" Zur Geschichte des Geraer Porzellans, 1995

Inventarnummer: MAK I-P/94a-c-91


Signatur:
Porzellanmarke
Was: wappenähnlich, Schiebebild, Aufglasur, blauer Grund, darauf Wappen mit R und Zusatz Altenburg, ornamental umrandet, Zinnen auf oberem Bogen, Zusatz Echt Ätzgold, Handarbeit

Fotograf: Ulrich Fischer

Abbildungsrechte: durch Copyright geschützt


Ikonographie:     
Kunsthandwerk, Kunstgewerbe, Industriedesign